top of page

Windkraft in Deutschland: Wissenswertes über Windräder

Windkraftanlagen spielen in Deutschland eine wichtige Rolle bei der Energiewende und der Stromversorgung aus erneuerbaren Quellen.

 

Um Ihnen einen umfassenden Überblick zu bieten, habe ich einen Bericht mit interessanten Fakten und Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um Windräder in Deutschland zusammengestellt.

WhatsApp Image 2024-06-24 at 14.22_edited.jpg

Allgemeines zu Windkraftanlagen in Deutschalnd

Windkraftanlagen
Windräder

Wie viele Windräder gibt es in Deutschland?

 

Ende des Jahres 2023 drehten sich in Deutschland 28.667 Onshore-Windenergieanlagen und 1.566 Offshore-Anlagen. Die meisten Onshore-Anlagen stehen in Niedersachsen (6.169), gefolgt von Brandenburg (4.253) und Nordrhein-Westfalen (3.829).

Welche Leistung haben Windräder?

Die Leistung von Windrädern variiert stark. Moderne Anlagen an Land erreichen Leistungen zwischen 3 und 8 Megawatt (MW). Offshore-Anlagen sind meist leistungsstärker und liegen im Bereich von 6 bis 12 MW
(1 Megawatt = 1.000 Kilowatt). Zum Vergleich: Eine moderne durchschnittliche Hausdach-Photovoltaikanlage hat 10kwp.

Wie viel Strom erzeugen Windräder?

Im Jahr 2023 erzeugten Windkraftanlagen in Deutschland 76,7 Terawattstunden (TWh) Strom. Das entspricht etwa 23 Prozent des gesamten deutschen Stromverbrauchs.

Welche Vorteile haben Windräder?

  • CO2-freie Stromerzeugung: Windkraft trägt zur Reduzierung von Treibhausgasen und zum Klimaschutz bei.

  • Inländische Energiequelle: Windenergie ist eine unabhängige und sichere Energiequelle, die nicht von Energieimporten abhängt.

  • Ressourcenschonung: Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen wie Kohle und Gas ist Wind eine erneuerbare Energiequelle, die nicht abgebaut werden muss.

  • Schaffung von Arbeitsplätzen: Die Windkraftbranche in Deutschland beschäftigt direkt und indirekt mehr als 260.000 Menschen.

Welche Nachteile haben Windräder?

  • Landschaftsbild: Manche Menschen empfinden Windräder als störend für das Landschaftsbild.

  • Schallentwicklung: In der Nähe von Windrädern kann es zu Beeinträchtigungen durch Lärm kommen.

  • Auswirkungen auf Vögel und Fledermäuse: Windräder können eine Gefahr für Vögel und Fledermäuse darstellen, die mit den Rotorblättern kollidieren können.

  • Schwankende Stromerzeugung: Die Stromerzeugung aus Windkraft ist schwankend und abhängig von den Windverhältnissen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu Windrädern:

Wie hoch ist ein Windrad?

Die Höhe von Windrädern variiert stark, liegt aber in der Regel zwischen 100 und 200 Metern. Die Höhe der Rotornabe, an der die Rotorblätter befestigt sind, kann bis zu 160 Meter betragen.

Wieviel kostet ein Windrad?

Die Kosten für ein Windrad liegen je nach Leistung und Hersteller zwischen 1 und 5 Millionen Euro.

Wie lange hält ein Windrad?

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Windrads beträgt 20 bis 25 Jahre.

Was passiert mit alten Windrädern?

Die meisten alten Windräder werden recycelt. Die Rotorblätter, die aus Glasfaser oder Carbonfaserverbundwerkstoffen bestehen, werden zerkleinert und wiederverwertet. Der Stahlmast und die Gondel können ebenfalls recycelt werden.

Wie kann ich mich über Windkraftanlagen in meiner Nähe informieren?

Informationen über Windkraftanlagen in Ihrer Nähe finden Sie auf den Websites der Bundesländer, Landkreise und Gemeinden.

Fragen rund um Windräder und Investition für potenzielle Investoren:

Windkraftanlageningenieure

Arten von Windkraft-Investitionen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Windkraft zu investieren. Die Wahl der richtigen Anlageform hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen, Risikobereitschaft und Anlagezielen ab.

Direkte Beteiligung an Windkraftanlagen:

  • Direkte Investition: Sie investieren direkt in den Bau und Betrieb einer Windkraftanlage oder eines Windparks. Dies ist die Investition mit dem höchsten Potenzial für Rendite, aber auch mit dem höchsten Risiko.

  • Bürgerwindpark: Sie beteiligen sich an einer Genossenschaft oder einem Unternehmen, das einen Windpark betreibt. Dies ist eine Möglichkeit, sich mit einem kleineren Betrag an einer Windkraftanlage zu beteiligen und gleichzeitig von den Vorteilen der regionalen Wertschöpfung zu profitieren.

Investition über Fonds:

  • Geschlossene Fonds: Sie investieren in einen Fonds, der mehrere Windkraftanlagen oder Windparks finanziert. Dies ist eine Möglichkeit, das Risiko zu streuen und von der Expertise eines professionellen Managers zu profitieren.

  • Offene Fonds: Sie investieren in einen Fonds, der in Aktien von Unternehmen der Windkraftbranche investiert. Dies ist eine Möglichkeit, indirekt an der Entwicklung der Windkraftbranche zu partizipieren.

Weitere Anlagemöglichkeiten:

  • Crowdfunding: Sie investieren in ein Windkraftprojekt über eine Crowdfunding-Plattform. Dies ist eine Möglichkeit, sich mit einem kleinen Betrag an einem Windkraftprojekt zu beteiligen und gleichzeitig die Energiewende zu unterstützen.

  • Aktien von Windkraftfirmen: Sie kaufen Aktien von Unternehmen, die Windkraftanlagen herstellen, betreiben oder warten. Dies ist eine Möglichkeit, von der Wertentwicklung der Windkraftbranche zu profitieren.

bottom of page